Archiv für den Monat März 2021

Ein Rückchen geht durch Deutschland – Angie macht’s möglich! Corona-Notizen

War da was in Deutschland? Oja, da war was! Wir sollen jetzt mal weg von der deutschen Gründlichkeit – da kann man auch Bürokratie sagen oder Sicherheitswahn oder Stillstand, wenn nicht alles abgesegnet und vielfach überprüft wurde – also weg von der deutschen Gründlichkeit zu mehr Flexibilität! Das ist ja ein Ding! Fle – xi – bi – li – tät! und das von unserer Kanzlerin. Mit so einem leisen Schmunzeln in den Mundwinkel nach dem Motto: das kriegen wir eh nicht hin!

Nach dem Astra Zeneca Stotterer – erst Alarm, dann Panik, dann Nothalt, dann – ach was soll’s! Ohne impfen sterben mehr….. was ja auch stimmt. Aber was für ein Aufruhr! Wasser auf die Mühlen der Querhanseln und -hanselinnen. Jetzt ist aber alles wieder gut. Eigentlich müssten die jetzt die Impfprio für Astra Zeneca aussetzen. Wer’s will – mit Restrisiko – darf’s auch kriegen. Wenn’s überhaupt verfügbar ist.

Und dann wäre es natürlich schlau, wenn die Politiker mit gutem Beispiel vorangehen würden. Klar, ich lass mich damit impfen, das wäre mal ne Botschaft. Soviel noch menstruierende Frauen gibts ja nicht, auf die man da gucken kann. Und der Draghi, seines Zeichens Ministerpräsident von Italien, macht’s vor: der hat seinen Arm schon mal hingehalten und sich impfen lassen. Mit – genau- Astra Zeneca. Gut, er ist 73, keine Frau – trotzdem: gut gemacht!

Was mir noch einfällt – da gab es doch Pandemie-Pläne? 2013? 2015? Ich blättere. Genau. Da ging es um das Szenario eine Pandemie mit heftigen wirtschaftlichen Schäden, Millionen Toten(haben wir ja noch gar nicht), ein überfordertes Gesundheitssystem, eine zutiefst verunsicherte Bevölkerung (haben wir). Ein hypothetischer „Modi-Sars“ Erreger aus Südostasien.

Man hätte was draus lernen könne. z.B. Vorräte an Masken, Schutzanzügen und Desinfektionsmitteln, ausreichend qualifiziertes Personal …. achja. Hätte, hätte, Fahrradkette. Aber was soll’s , ist ja nix passiert. Bis jetzt. Bis Corona eben.

Und noch was zum Empören: wir haben zu wenig qualifiziertes Personal vor allem in der Altenpflege und es wird zu schlecht bezahlt. Wissen wir. Und wir wissen auch – nach der Pandemie – Welle 3, wenn’s damit wirklich vorbei ist – nach der Pandemie ist vor der Pandemie. Da hätte man doch mal an dieser Schraube drehen können. Mehr Geld für die Pflegerinnen und Pfleger in der Altenhilfe. Wäre ja auch ein Anreiz, so einen Beruf zu ergreifen. Da war doch was – richtig! Alle waren dafür – ja leider war die Caritas dagegen. Aus lauter – Menschenfreundlichkeit? Christlicher Ethik? Oder doch nur, weil sie keine Konkurrenz auf dem Pflegemarkt will, sondern selbst die besten rausgreifen will, sollen die anderen doch sehen , wo sie bleiben. Irgendwie haben die Katholiken ganz eigene Vorstellungen davon, was christlich ist. Muss man nicht verstehen. Und das Schöne für die Kirche ist – dank Corona hat sich niemand so richtig aufgeregt. Weil – Nachrichten sind fast nur noch – Corona halt!

Corona – Kinder und Jugendliche auf Platz 1

Ist es nicht toll, wunderbar, super? Wie unser Nachwuchs, unser ganzer Stolz, unsere Zukunft, in der Corona-Krise gefeatured wurde und wird?  Wie erfolgreich dieser wiederholte Aufruf in den Medien befolgt wurde – ARD und ZDF sei Dank und natürlich den anderen Medien auch – dass man seine alten Laptops und Tablets unentgeltlich abgibt, für alle […]

Ich fahre zu MacDonalds – zum Impfen natürlich!

Es könnte so schön sein – neben dem Burger die Spritze! Achja – wer in den USA weder an Corona gestorben ist,  noch auf Intensiv liegt oder sich doch noch auf die Schnelle infiziert hat, kann von Glück reden. Da wird geimpft , was das Zeug hält. In 100 Tagen 100 Millionen Menschen verspricht Biden. Kriegsrecht […]

Die Zukunft der Städte – After Corona

  Was Corona auch noch mit sich bringt (für alle, die es eigentlich leid sind, dass alle Nachrichten davon voll sind, die sich fast schon über eine coronafreie Meldung freuen, die den Streit übers Impfen nervt,  die Reportagen über das  Elend der Alleinerziehenden, der Künstler, Prostituierten, Sportler usw. nicht mehr hören wollen, weil wir es kennen, alles […]

Ich fahre zu MacDonalds – zum Impfen natürlich!

Es könnte so schön sein – neben dem Burger die Spritze!

Achja – wer in den USA weder an Corona gestorben ist,  noch auf Intensiv liegt oder sich doch noch auf die Schnelle infiziert hat, kann von Glück reden. Da wird geimpft , was das Zeug hält. In 100 Tagen 100 Millionen Menschen verspricht Biden. Kriegsrecht halt, da müssen alle ran. Kriegsrecht? Und die Bundesrepublik?

Da war doch was! Gibt’s bei uns doch so ähnlich oder? Notstand – bzw. Notstandsgesetze! Damals ging ein Aufschrei durch die Republik, 1968. Da war die Zielrichtung auch eine andere. Aber, mal genauer hingeschaut: Notstandsgesetze sind dafür da, dass eine Regierung handlungsfähig ist, wenn ein Notstand herrscht, eine Ausnahmesituation. Da fragt man sich doch – wann, wenn nicht jetzt ist eine Ausnahmesituation? In der doch wohl alles aktiviert und zusammen-geschmissen werden müsste, um zügig aus dem Notstand, nämlich Corona wieder rauszukommen. 

Stattdessen wird klein-klein diskutiert, wer/wann/was/warum machen sollte/nicht gemacht hat/gar nicht zuständig ist und sich fragt, wer soll das bezahlen/wer hat was davon/ wer muss evtl. selbst in die Bresche springen/ muss sich später Geld holen….

Hausärzte dürfen ab April impfen – ja, Leute, geht’s noch? Mal ehrlich, impfen kann jede Krankenschwester, was soll das! Und die Apotheker fragen, wer denn die Schutzkleidung bezahlen soll, wenn da in der Apotheke schnell gestestet wird, man fasst es nicht! Das Maskendebakel durch die Abgeordneten ist da ganz folgerichtig: mir doch egal, was hier los ist, Hauptsache mir und meinem Konto geht’s gut.

Und derweil machen die Politiker den Nick-August, mit bedenklicher Miene sehen sie schon die dritte/vierte/nte Corona-Welle rollen. Und das Einzige, was ihnen einfällt ist: Lockdown! Obacht geben und Lockdown! Außer Friseure, die durften als erste Lock-hoch! Jetzt ja auch andere. Wobei die Maßnahmen recht bizarr sind. Möbelhäuser dürfen öffnen für Beratung – kaufen darf man nix?!? Hundetrainer dürfen wieder mit Gruppen arbeiten – aber wenn ein Hundebesitzer mit seinem Hund eine Einzelübung macht, dann nur mit Maske auf! Wenn die im Haufen stehen, Maske ab!

Geht’s auch mit Hirn? Vielleicht mal nach Tübingen gucken, aber das bitte selbst googlen. Da hat ein Bürgermeister und die Ärzte u.a. auf eigene Verantwortung sinnvolle Corona-Politik gemacht. Erfolg: Niedrige Inzidenzwerte die ganze Zeit und zufriedene Bürger, weil die nachvollziehen können, warum sie was machen sollen.

Und mal ehrlich – wieviele Milliarden hätten gespart werden können, wenn zumindest,  seit es einen Impfstoff gibt, das Geld in die Produktion und Verteilung gepumpt worden wäre? Und dann mithilfe der Bundeswehr zum Beispiel verimpft worden wäre. Ja klar, man hätte allerdings – wie in den USA – auch die Industrie, sprich die Pharmariesen mit einbeziehen müssen – aber ganz ehrlich: wenn’s schnell gehen muss, ist es doch immer schon gegangen. Ist doch eine Frage des politischen Willens und der Kommunikaton. In Amerika sind die Impfwilligen auf über 70 % gestiegen. Klar doch.Wer bei uns verkündet, der Lockdown ist vorbei, wenn ihr Euch impfen lasst,  da möchte ich die sehen, die das ablehnen. 

Und übrigens, man muss ja nicht nach Amerika schielen – auch Marokko oder Österreich sind im Moment locker ganz vorne mit Schnell- und Selbsttests, während wir hier dümpeln und gründeln und bürokratisch abwägen.

Ganz ehrlich – denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht. Am Tag übrigens auch!